Die biochemische Analyse der Zwiebel bringt eine überraschende Vielfalt an Vitaminen und für die Ernährung unerlässliche Stoffe zutage. Oder anders ausgedrückt, die Zwiebel ist eine ausserge-wöhnliche, reichhaltige Nahrungsquelle. Wir werden uns auf die wichtigsten und aus der Sicht der Gesundheit interessantesten Substanzen beschränken. Dabei stützen wir uns auf die statistischen Untersuchungen, welche vom Instituto Cajal durchgeführt wurden. Zuerst erwähnen wir die Proteine und Lipide, Zucker und Cellulose, danach die Vitamine A, B und C. Aber auch ihren hohen Gehalt an Kalk, Phosphorsäure, Eisen und Jod. Daraus kann abgeleitet werden, dass die vielen Eigenschaften der Zwiebel von unschätzbarem Wert für Gesundheit und Ernährung sind. Letzlich ist es auch interessant zu wissen, dass 100 g Zwiebeln nur ca. 20 Kalorien entsprechen.

Wie bereits gesagt, sprechen wir ausnahmslos von den chemischen und biologischen Stoffen der Zwiebel. Beginnen wir nun mit ihrem hohen Wert für die Ernährung. Es ist wichtig für uns täglich Substanzen zu uns zu nehmen, welche das organische und energetische Gleichgewicht aufrecht erhalten. Es sind dies die 3 Elemente: Kohlenhydrate, Eiweisse (Proteine) und Fette (Lipide). Alle 3 Elemente sind in der Zwiebel enthalten.

Zur Vervollständigung des Ernährungsprogrammes ist es unerlässlich Vitamine und Mineralsalze zu konsumieren. Sie wirken bereits in kleinen Mengen und sind als Wachstumsanreger absolut lebensnotwendig. Auch diese beiden Komponenten sind in der Zwiebel reichlich vorhanden.

 
inglés Französisch Spanisch  
 
    kontakt